Aktiv bleiben

Aktiv bleiben

Nächste Mahnwache:
Samstag, 11. März 2023 – 11 Uhr
Has- und Igel- Brunnen

Zum Fukushima-Jahrestag wird es wieder überall im Land Mahnwachen geben. 

Wie schon 2010 wollen CDU und FDP jetzt wieder die Atomkraft als Lösung für Energieprobleme präsentieren. Sie schüren Panik und fordern weitere Laufzeitverlängerungen – de facto für mindestens 10 weitere Jahre. Das ist nicht nur unnötig sondern absoluter Unsinn! Atomkraft könnte höchstens 0,5 bis 0,7 Prozent Gas einsparen. Die Risiken und das Anwachsen der Atommüllmengen sind für Jahrtausende ein Problem und deshalb unverantwortlich! Kommt deshalb zur Mahnwache am 12. Fukushima-Jahrestag!

Weiterlesen: 
Warum unser Protest jetzt wichtig ist und Atomkraft Unsinn ist…



Wir hoffen darauf, dass viele diesen Button tragen werden. Wenn Du Interesse an diesem Button (mit Anstecknadel) hast, dann melde Dich bitte bald bei uns (per Mail).


Interessante Veranstaltungen 

  • In einer Online-Veranstaltungsreihe von .ausgestrahlt gibt es viele aktuelle Infos zu Atomkraft und Atomausstieg (14.2./22.2./28.2./01.03./07.03./09.03.)
  • Am 3. März 2023 findet weltweit der nächste globale Klimastreik von Fridays for Future statt.
  • Vom 1. bis 10 März findet die Veranstaltungsreihe „Lesen ohne Atomstrom“ statt.
  • In Stade veranstaltet der BUND eine Inforeihe mit hochkarätigen Experten (z.B. Mojib Latif) am (16.02 / 09.03. /05.04. / 3.5.) Weitere Infos dazu gibts beim BUND-Stade

Das falsche Versprechen einer Wasserstoffwirtschaft

Wasserstoff wird erst in einigen Jahrzehnten in großem Umfang zur Verfügung stehen und wohl im Wesentlichen importiert werden. Der ehemalige Professor Dr. Ulf Bossel hat dazu einen guten Bericht verfasst mit dem Titel „Das falsche Versprechen einer Wasserstoffwirtschaft“ (www.energieverbraucher.de).
Mit folgenden Grafik stellt er eine Rangfolge her, für welche Anwendungsbereiche der Wasserstoffeinsatz sinnvoll ist (A/grün) und in welchen Bereichen das keinen Sinn macht (G/rot). Besipiele: Grüner Energieimport wird in die Stufe D eingestuft und Zugverkehr in die Stufe E (Wasserstoffzug der EVB). Heizen landet in der schlechtesten Stufe G.

Auch der Artikel Wasserstoff: Joker für die Energiewende? legt ausführlich dar, dass die Erwartungen an Wasserstoff sehr übertrieben sind. Dort wird Dr. Hartmut Euler zitiert, ehemaliger Leiter der Energieabteilung im Wirtschaftsministerium von Schleswig-Holstein: In Deutschland „Wasserstoff aus Strom per Elektrolyseur zu erzeugen ist Energieverschwendung und führt uns letztendlich zurück zu Atom- sowie Kohlekraft und behindert alle Bemühungen zum Klimaschutz.“


Energiewende: Sektorkoppelung und Virtuelle Kraftwerke
Eine Info der „Agentur für Erneuerbare Energien e.V.“

Zum Wiederholen des Videos unten links auf den Kreispfeil klicken.
Hier wird gezeigt, wie die Energieversorgung mit Erneuerbaren an normalen Tagen funktionieren kann. Nicht dargestellt ist, wie bei einer Dunkelflaute (z.B. diesiges, trübes und windstilles Wetter über mehrere Wintertage) die Energieversorgung funktioniert. Ferner ist fraglich, ob die innerdeutsche Erzeugung von erneuerbaren Energien den aktuellen Energiebedarf decken kann (für Heizung, Autofahren, Industrie …). In dem Video wird deshalb auch angesprochen, dass der Energieverbrauch insgesamt reduziert werden sollte.

Und hier noch ein weiteres Video dazu:


Weitere wichtige Aktionen – Unsere Dauerbrenner – Bist Du schon dabei ?

Fridays for Future Buxtehude

Solidarisches Netzwerk der gesellschaftlich engagierter Gruppen im Landkreis Stade
Wir sind Teil des „solidarischen Netzwerks“, das regelmäßig über viele weitere Veranstaltungen in der Region informiert

Wechsel zu „gutem“ Ökostrom
Der Standardstrom stammt noch immer hauptsächlich aus Kohle und Atom.
Nur 25% sind erneuerbare Energiequellen. Das muss dringend geändert werden!
 

Wechsel‘ Deine Bank (www.urgewald.org)
Die meisten Banken finanzieren -zumindest indirekt- auch die Atomkonzerne und Zulieferer.

Bürgerenergie Buxtehude eG (www.buergerenergie-buxtehude.de)
Viele Buxtehuder wollen die Erneuerbare Energie-Erzeugung in Buxtehude voranbringen.

Spenden (www.ausgestrahlt.de)
Die Arbeit für den Atomausstieg braucht auch weiterhin eine finanzielle Basis.

Stiftung Atomerbe (www.ausgestrahlt.de)
„Das Vermächtnis der Anti-Atom-Bewegung“

Flagge zeigen
Sowohl bei Demos als auch im Alltag, ist es sinnvoll, das Thema immer wieder deutlich zu machen.


Technischer Hinweis: Durch Anklicken der blau unterstrichenen Texte gelangst Du zu weitergehendenen Informationen. Sofern es sich dabei um externe Webseiten handelt, ist das jeweils deutlich gemacht durch Hinweis auf das www. Wir halten diese Webseiten für vertrauenswürdig, übernehmen aber dafür keine Gewähr.


IMG_4789

Zu den Seiten unseres Musikers Harald Winter …

Zum Seitenanfang …