Aktiv bleiben

Hier klicken für Berichte und Fotos der Aktionen 2017 …


Zum 7. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe
Mahnwache am Samstag, 3. März 2018
um 11:00 Uhr am Has-und Igel – Brunnen

 



Auch der Landkreis Stade kommt als potenziell geeigneter Standort für die Suche nach einem Endlager für hochradioktive Abfälle in Betracht.

Dazu die Meinung von Thomas:
Wenn nach wissenschaftlichen Kriterien  hier tatsächlich der am besten geeignete Standort ist, dann sollten wir das akzeptieren. Allerdings bestehen erhebliche Bedenken, dass es keine objektive Endlagersuche geben wird. Wir werden den Prozess daher kritisch begleiten. Dieser Prozess steht erst am Anfang und wird sich noch jahrelang hinziehen.
Weitere Infos …


Bitte kommt auch zu folgenden Terminen:
So. 22. April: Kultur und Protestmeile am AKW Brokdorf (10:00 ab Buxtehude)
Sa. 15. September: Nächste Mahnwache in Buxtehude
(11:00 Uhr)


Außerdem wirken wir bei folgenden Veranstaltungen mit:
So. 3. Juni: Kulturfest der Initiativen (Kulturforum am Hafen – 14:00 bis 17:30 Uhr)
So. 2. September: Buxtehuder Ökomesse


Wir wirken außerdem mit im Solidarischen Netzwerk, das regelmäßig über viele weitere Veranstaltungen in der Region informiert.


Bericht zur Neujahrsmahnwache 2018

Die 75 Teilnehmer der Mahnwache forderten das sofortige Abschalten der sieben deutschen Atomkraftwerke und mehr Engagement beim Ausbau der erneuerbaren Energien. „Aus technischen Gründen wird das AKW Brokdorf in durchgehendem Dauerbetrieb gefahren und führt zu einer hohen Auslastung der Leitungen nach Süddeutschland. Wegen Überlastung dieser Leitungen wird die Einspeisung norddeutschen Windstroms immer häufiger blockiert“, kritisierte Mahnwachen-Sprecher Thomas Ringleben in seiner Rede und folgerte: „Das AKW Brokdorf muss schleunigst abgeschaltet werden, da es ohnehin nicht mehr benötigt wird.“

Die Musiker Karin und Thomas Jüchter unterstützten die Veranstaltung mit Liedern zum Mitsingen.

Im Anschluss an die Mahnwache nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zur Begegnung mit Politikern und Verwaltungsmitarbeitern im Stadthaus. Die Initiative hatte ein Schreiben mit konkreten Vorstellungen zur Buxtehuder Energiepolitik verfasst und überreichte dieses der Bürgermeisterin und den Ratsmitgliedern. Die Wünsche der Mahn-wache für den Atomausstieg sind die Fortführung des Buxtehuder Energie- und Klimaschutz-Konzepts, die vollständige Versorgung des Neubaugebiets Giselbertstraße mit erneuerbaren Energien sowie die Erstellung eines Solarkatasters nach Hamburger Vorbild, in dem die Eignung aller Buxtehuder Dachflächen für Solarenergie dargestellt wird.
Doch gab es von der Initiative auch Lob für die 2017 von den Buxtehuder Stadtwerken in Daensen errichteten Windräder sowie für das gemeinsame Solardachprogramm von Stadtwerken und der Genossenschaft Bürgerenergie Buxtehude. Besonders positiv wurde von den Mahnwachen-Teilnehmern die Nachricht aus der Politik aufgenommen, dass die – eigentlich im Dezember 2018 auslaufende – Stelle der Klimaschutzbeauftragten auch für die weitere Zukunft gesichert ist.


Wir sind jetzt Teil des „solidarischen Netzwerks aktiver Gruppen im Landkreis Stade. Ein Internetauftritt mit Infos und Terminen ist zur Zeit im Aufbau. Schaut einfach schon mal rein.


Weitere wichtige Aktionen – Unsere Dauerbrenner – Bist Du schon dabei ?

Wechsel zu "gutem" Ökostrom
Der Standardstrom stammt noch immer hauptsächlich aus Kohle und Atom.
Nur 25% sind erneuerbare Energiequellen. Das muss dringend geändert werden!
 

Wechsel‘ Deine Bank (www.urgewald.org)
Die meisten Banken finanzieren -zumindest indirekt- auch die Atomkonzerne und Zulieferer.

Bürgerenergie Buxtehude eG (www.buergerenergie-buxtehude.de)
Viele Buxtehuder wollen die Erneuerbare Energie-Erzeugung in Buxtehude voranbringen.

Spenden (www.ausgestrahlt.de)
Die Arbeit für den Atomausstieg braucht auch weiterhin eine finanzielle Basis.

Flagge zeigen
Sowohl bei Demos als auch im Alltag, ist es sinnvoll, das Thema immer wieder deutlich zu machen.

Klimaschutz in Buxtehude
Jetzt geht es los mit dem Buxtehuder Klimaschutzkonzept …


Technischer Hinweis: Durch Anklicken der blau unterstrichenen Texte gelangst Du zu weitergehendenen Informationen. Sofern es sich dabei um externe Webseiten handelt, ist das jeweils deutlich gemacht durch Hinweis auf das www. Wir halten diese Webseiten für vertrauenswürdig, übernehmen aber dafür keine Gewähr.


IMG_4789

Zu den Seiten unseres Musikers Harald Winter …

Zum Seitenanfang …